Sonntag, 6. September 2015

Colleen Hoover- Hope forever








Verlag: dtv
Seiten: 512
Erschienen: 10. September 2014
Preis: 9.95 Euro ( Ebook: 7.99 Euro )







Sky ist siebzehn und lebt mit ihrer Adoptivmutter Karen in einem kleinen Haus in Texas. So gewöhnlich das erst einmal klingt, unterscheidet sich Sky doch in einigen Dingen von Mädchen in ihrem Alter. Sie besitzt weder ein Handy, einen Internetzugang oder einen Fernseher. Zudem wurde sie bisher, zu Hause, von ihrer Mutter unterrichtet. Aber das soll sich nun ändern: Zusammen mit Sky's bester Freundin Six überreden sie Karen ihre Tochter endlich auf eine normale Schule zu schicken. 
Auch in Sky's Liebesleben läuft einiges anders. Sie hat zwar schon Erfahrungen mit verschiedenen Jungs gemacht aber das typische Kribbeln im Bauch, der rasende Herzschlag, das hat Sky noch nie gefühlt. Viel mehr war da lediglich eine eigenartige Taubheit wenn sie mit dem anderen Geschlecht zusammen war. 
Doch das ändert sich von einem auf den anderen  Moment als Sky auf Holder trifft. Hals über Kopf verliebt sie sich in den unnahbaren Jungen und Holder scheint es genauso zu gehen. Doch er scheint ein Geheimnis zu haben, dass alles auf den Kopf stellen könnte... 

Colleen Hoover habe ich zum ersten Mal in ihrer Geschichte von Layken und Will kennen gelernt und schon da erlebte ich- als Leserin- eine wunderbare aber tragische Liebesgeschichte, sowie emotionale Talfahrten und Höhenflügen und ich muss an dieser Stelle anmerken: In "Hope forever" hat sich die Autorin noch einmal übertroffen. 
Obwohl die Liebesgeschichte zwischen Holder und Sky sogar relativ gewöhnlich beginnt und ich mich schon beinahe gefragt habe, wann denn nun die emotionale Achterbahnfahrt beginnt, lässt der zweite Teil den Leser nicht einmal mehr Luft holen. Während Sky's Reise in ihrer Vergangenheit, konnte ich an mir selbst genau die Symptome fest stellen, die Sky, während ihres gesamten jungen Lebens, vermisst hat: Herzklopfen, feuchte Handflächen und einen Kloß im Hals denn genau das macht "Hope forever" mit dir. Es verführt sich zu Beginn an eine lockere Liebesgeschichte zu glauben, um dich dann in die krasse Realität zurückzuschleudern und dich erkennen zu lassen, dass das Leben nun mal nicht so läuft. Es ist grausam und brutal aber wenn du den richtigen Menschen an deiner Seite hast, könntest du es vielleicht schaffen. 
Und aus diesem Grund macht es auch nichts, dass Holder an vielen Stellen schon beinahe zu perfekt rüberkommt. Colleen Hoover haut das mit einem der wohl emotionalsten Bücher raus, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Dieses Buch klebt dem Leser an der Hand fest, es ist fast unmöglich beiseite zu legen und wenn man es doch muss, bleibt die Geschichte von Sky und Holder im Gedächtnis. 
Für mich persönlich sogar noch besser geschrieben als bei Layken und Will. 
Unbedingt lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen