Montag, 30. November 2015

Romina Russell - Zodiac


Verlag: Ivi (Piper)
Seiten: 446
Erschienen: 09.November 2015
Preis: 16,99 Euro (Ebook: 12,99 Euro)





Hüte dich vor dem 13. Zeichen!

Die Galaxie 'Zodiac' besteht aus zwölf Planetenkonstellationen, die nach den Tierkreiszeichen benannt sind. Dabei haben die Bewohner der jeweiligen Häuser alle unterschiedliche Stärken: Im Haus Steinbock beispielsweise leben die weisesten Menschen, die Bewohner des Hauses Waage sind stets gerecht und die Krebs-Bewohner sind immer für ihre Familien da. 
Inmitten dieser Galaxie treffen wir auf die 16 jährige Rho, die auf einer Akademie ihre Ausbildung zu einer Zodai absolviert. Ihr besonderes Talent liegt in ihrem Blick in die Sterne, in denen sie die Zukunft lesen kann. Doch als sie eine riesige Katastrophe für ihr eigenes Haus und Heim Krebs voraussagt, glaubt ihr niemand, was sich als fataler Fehler herausstellt. Der Planet Krebs wird angegriffen und unzählige Menschen sterben dabei.
Rho und ihre Freunde müssen fliehen und stehen unter Schock. Sie selbst weiß nichts über das Schicksal ihres Vaters und Bruders. Zusätzlich zu dieser Bürde erkennt Rho schnell, dass der Angriff auf ihr Zuhause erst der Anfang einer furchbaren Serie ist. 
Ein uraltes Monster, das längst vergessen schien, ist erwacht und sinnt auf Rache. Und die Einzige, die die Galaxie retten kann, ist Rho...

Romina Russell ist mit dem Auftakt ihrer Zodiac-Reihe ein fantastischer und neuer Weltenentwurf gelungen. Die Galaxie Zodiac ist so vielschichtig und wundervoll beschrieben, das man der Autorin eigentlich nur applaudieren kann. 
Und genau diese Vielschichtigkeit bringt mich zu der Feststellung, dass dieses Buch keinesfalls ein Buch "für zwischendurch" ist. Man muss sich in Zodiac richtig hineindenken, die Galaxie ist an vielen Stellen sehr komplex aufgebaut, was dazu führt, dass man manche Zeilen auch schon zweimal lesen muss, um der Handlung folgen zu können. Aber das ist gewiss kein negativer Aspekt der Geschichte.
Ich habe mir Zeit genommen für das Buch und war schnell in der Story verankert. Dabei habe ich Rho kennen gelernt, die mir anfangs wie ein liebes, zurückhaltendes Mädchen vorgekommen ist und es sicherlich auch war bis ihr die Aufgabe zugekommen ist Zodiac zu retten und die meist sturen und engstirnigen Bewohner der Galaxie zu überzeugen, dass die Gefahr, in der sie schweben, real ist. Das ist die meiste Zeit kein allzu leichter Job für Rho, die zudem noch mit dem Ungewissen kämpft, was mit ihrer Familie passiert ist. Unter diesen Umständen ist es nur fast logisch, dass sie die größte und beeindruckendste Entwicklung der Protagonisten durchläuft. Vom schüchternen Mädchen wird sie zu einer mutigen und starken Frau, die alles dafür tut, um die Menschen zu retten. 
Begleitet wird Rho dabei von Mathias und Hysan, die beide ebenfalls einen wichtigen Stellenwert in der Geschichte einnehmen. Von Mathias weiß man eigentlich nie, was man halten soll. Anfangs fand ich ihn sehr sympathisch doch zwischendurch musste ich bei einigen Aussagen von ihm die Augen verdrehen. Gerade deswegen hat ihm auch schnell Hysan den Rang abgelaufen, der durch seine offene, witzige und freundliche Art überzeugen konnte. Außerdem und das habe ich wohl am meisten an ihm bewundert, zweifelt er keine Sekunde an Rho und hält ihr die Treue. Die Dreiecksgeschichte, die sich daraus ergibt, verleiht der ohnehin schon clever konstruierten Handlung noch einmal Schwung.
Die wunderbaren Protagonisten gepaart mit dem phänomenalen Weltenentwurf von Zodiac machen Romina Russells Buch zu einem fulminanten und actionreichen Auftakt ihrer Serie. 
Ich bin schon wahnsinnig gespannt, wie es weiter geht. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen