Freitag, 5. Februar 2016

Lesemonat Januar

Diesen Monat bin ich etwas spät dran, weil etwas überrascht wurde, dass der Januar auch schon wieder vorbei ist aber nichtsdestotrotz kommt jetzt mein Lesemonat Januar. Im ersten Monat des neuen Jahres habe ich wieder einmal meine altbekannten neun Bücher gelesen, wobei drei Ebooks dabei gewesen sind. Insgesamt kam ich auf 3959 Seiten. 
Und dann geht es auch direkt los mit der Büchervorstellung :) 
Begonnen habe ich den Monat mit dem ersten Teil "Der Gilde der schwarzen Magier" von Trudi Canavan. "Die Rebellin" war zwar an ein paar Stellen etwas lang geraten aber im Gesamteindruck konnte mich der Auftakt überzeugen. Eine tolle Fantasy-Geschichte mit einer ungewöhnlichen aber durchaus überzeugenden Heldin, die nie das Sinn für das Gute verliert. Obwohl es bisher nur beim ersten Teil geblieben ist, werde ich die Reihe auf jeden Fall weiter lesen und habe mir bereits die beiden Nachfolger "Die Novizin" und "Die Meisterin" besorgt. Mal sehen, wie es mit Sonea weiter geht, ich bin sehr gespannt. Auf "Die Gilde der schwarzen Magier" folgt ja noch ein weiterer Dreiteiler, der auch direkt den Namen der Protagonistin trägt, da kommt auf jeden Fall noch einiges auf mich zu. 
Das nächste Buch, das ich im Januar gelesen habe, kommt aus dem Loewe Verlag, geschrieben hat es Irmgard Kramer und es heißt "Am Ende der Welt traf ich Noah". Und diese Geschichte hat mich mehr als überrascht, in meiner Rezension konnte man bereits nachlesen, dass ich dieses Buch schlecht in ein Genre eingrenzen lässt, es wirkt wie eine Liebesgeschichte, die im Handlungsverlauf aber so oft das Genre wechselte, dass ich manchmal nur erstaunt den Kopf schütteln konnte. Dennoch bleibt "Am Ende der Welt traf ich Noah" ein wirklich wunderschönes und besonderes Buch, das ich mehr verschlungen habe als alles andere. Und wenn ich euch eins sagen kann, dann das: Das Ende wird euch aus den Latschen kippen lassen. Schön, dass ich diese Geschichte lesen durfte. 
Auf das nächste Buch war ich sehr, sehr gespannt. Viele Leute haben mir gesagt, dass "Steelheart" von Brandon Sanderson aus dem Heyne fliegt Verlag ein großartiges Buch ist. Und ich war, im Vorfeld, etwas skeptisch. Klar, ich bin ein großer Dystopie-Fan aber Superhelden?! Gehörten die nicht eher in Filme!? Hach, was war ich engstirnig! Sanderson hat mit "Steelheart" ein großartige Geschichte vorgelegt, die mich auf jeder Seite unterhalten konnte. Der Protagonist war, genau wegen seiner etwas unbeholfenen Art, unfassbar sympathisch und was war das für ein actionreicher Handlungsverlauf? Fast auf keiner Seite kam der Leser zur Ruhe und musste unbedingt wissen, wie es weiter geht. Zum Glück habe ich dieses Buch gelesen und noch besser ist es, dass der Nachfolger "Fireflight" bereits bei mir im Buchregal wartet, um ebenfalls verschlungen zu werden. Ich freue mich wahnsinnig drauf! 
Das nächste Buch aus dem Monat Januar war ebenfalls der Auftakt einer Reihe und ebenfalls hatte ich das Gefühl, dass ich dieses auch schon längst hätte lesen müssen und es stimmte! "Die seufzende Wendeltreppe" von Jonathan Stroud aus dem cbj Verlag ist der erste Teil der Lockwood&Co Serie. Eine Geschichte, in der es um Jugendliche geht, die eine Agentur betreiben und auf Geisterjagd in London gehen und das machen sie mit einer gehörigen Portion Mut und Humor. Was für wahnsinnig sympathische Protagonisten und eine tolle Geschichte! Auch wenn sie mir tatsächlich, als erstes Jugendbuch überhaupt, an vielen Stellen richtig Angst gemacht hat, weil ich mich so gegruselt habe (Okay, ich hab auch ziemliche dünne Nerven, also was soll's). Fest steht, dass es ein wirklich genialer Auftakt der Reihe gewesen ist und auch hier warten zwei Nachfolgebände bereits gelesen zu werden. Ich bin sehr, sehr gespannt! 
Ja, was soll ich sagen? Sehr, sehr lange war ich der Meinung, dass alle mit 'Game of Thrones' übertreiben würden. Der erste Teil lag der Reihe hatte ich zwar bereits zu Hause stehen aber schon so lange, dass er bereits Staub angesetzt hat. Schande über mich! Aber besser spät als nie, habe ich mich doch noch auf die Reise nach Westeros eingelassen und möchte nun am liebsten nie wieder weg. Unglaublich, wie ich teilweise dieses Buch aufgeschlagen habe, begonnen habe zu lesen und einfach nicht gemerkt habe, wie die Zeit vorüber geflogen ist, einfach, weil ich da war, weil ich mit Lord Stark durch die Gemäuer von Winterfell geschritten bin. Unglaublich, was für einen Sog diese Geschichte auf mich hatte, gerade lese ich den zweiten Band und bin immer noch begeistert. "Das Lied von Eis und Feuer" hat definitiv das Potenzial dazu, eine meiner neuen Lieblingsreihen zu werden. Wer hätte das gedacht? Well done, Mr. Martin! 
Auf das nächste Buch war ich ebenfalls sehr gespannt. Schon letztes Jahr habe ich die Ankündigung der Royal Trilogie von Geneva Lee entdeckt und mich genauso lange auf das Buch gefreut. Und auch wenn am Ende des ersten Teils die Gefühle etwas zwiegespalten waren, war ich doch am Ende angenehm überrascht. "Royal Passion" macht auf jeden Fall Lust auf die Nachfolger. Die Thematik der Geschichte lässt natürlich jedes Kleinmädchen-Herz höher schlagen: Ein echter Prinz, der eine Beziehung mit einer Bürgerlichen eingeht. Und auch wenn viel altbekanntes in Geneva Lees Story auftaucht, funktioniert sie doch am Ende und lässt unglaubliche Neugier aufkommen, wie es mit Prinz Alexander und Clara weiter geht und das ist doch auch irgendwie das Wichtigste. Im März geht es weiter...
Weiter geht es mit der 'Wait for you' Serie von J.Lynn, welches ja bekanntlich das Pseudonym von der wunderbaren Jennifer L. Armentrout ist. Ich habe mich an den gleichnamigen ersten Teil gewagt und kann die Begeisterung, die viele weibliche Leserinnen empfunden haben, tausendprozentig verstehen. Die Geschichte fesselte dich einfach genau an den Platz, an der du sie gelesen hast. Unmöglich das Buch wegzulegen und das lag auch am meisten daran, dass Frau Armentrout bekanntlich eine Vorliebe für Cliffhanger hat, die Liebesgeschichten sind zwar hier immer abgeschlossen aber die Autorin hat sich dann einfach mal gedacht, dass sie die Cliffhanger statt am Ende des Buches einfach am Ende der meisten Kapitel packt und- na ja- das macht sie wieder einmal in Bestform. Ich bin übrigens in Cam verliebt, er gehört mir, ihr dürft die Geschichte gerne lesen aber ihn könnt ihr euch abschminken ;) 
Ganz offensichtlich war ich im Januar die Königin in Reihen beginnen. Denn auch mein nächstes Buch war der Auftaktband einer Serie. Es geht um "Brennendes Herz", der Beginn der Ashes-Geschichte von Ilsa J. Blick. Und da ich ja bereits erwähnt habe, dass ich Dystopien liebe, hat mich die Geschichte natürlich wahnsinnig gereizt und interessiert. Und obwohl es mich teilweise verwirrt hat, wohin die Handlung zwischenzeitlich gegangen ist, hat mir doch im Endeffekt der erste Teil sehr gut gefallen. Ich glaube man braucht aber für die drei Nachfolger starke Nerven weil das Ende des ersten Bandes darauf schließen lässt aber ich bin mir sicher, dass auch diese Reihe von mir weiter gelesen wird. Da habe ich mir ja einiges vorgenommen für das Jahr 2016 aber ich kann doch auch nichts dafür, dass es so viele tolle Reihen-Geschichten gibt.
Das letzte Buch aus dem Monat Januar war- zur Abwechslung- mal kein erster Teil von irgendetwas sondern ein Märchen. Das habe ich aber auch erst herausgefunden, als ich das Buch angefangen habe zu lesen. "Sinabell-Zeit der Magie" von Jennifer Alice Jager aus dem Carlsen Impress Verlag hat mich, im wortwörtlichen Sinne, verzaubert. Eine Prinzessin, die eigentlich keine sein will, jede Menge Schwestern mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften, ein gutaussehender Prinz und ein Einhorn spielen die Hauptrollen in dieser wundervollen Geschichte und das sage ich als jemand, der gegenüber Märchen eigentlich immer skeptisch eingestellt ist aber dieses konnte mich überzeugen. 
So, das war er auch schon wieder mein Lesemonat Januar oder wie er jetzt heißt "Wie kann ich möglichst viele Reihen in einem Monat beginnen" 
Ich hoffe, ich konnte euch möglicherweise ein paar Abstauber für eure Wunschliste liefern. Und ich hoffe im Lesemonat Februar gibt es dann auch ein paar zweite Teile, über die ich berichten kann :)

Eure Lisa.

Kommentare:

  1. Ein toller Lesemonat und mit vielen der Bücher geht es mir ebenso :)
    Ansonsten habe ich ein paar andere deiner Empfehlungen entweder im Regal oder auf der Wunschliste ^-^
    Freue mich jetzt sehr darauf!
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Hey du!
    Du hattest aber schöne Bücher dabei:-) "Sinabell" und "Royal Passion" möchte ich auch gerne noch lesen! Nach deinen Worten freu ich mich noch mehr darauf!
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lisa,

    ein toller und abwechslungsreicher Lesemonat. Die "Ashes"-Reihe ist bombastisch und gehört zu einer meiner Lieblingsbücher. Du kannst dich noch auf so einiges freuen :) Auch "Lockwood & Co." ist toll und ich habe bereits alle drei bisher erschienen Bücher als Hörbuch gehört und bin begeistert.

    Um "Steelheart" und andere Bücher des Autors schleiche ich schon die ganze Zeit herum. Es wird wirklich bald Zeit, dass ich ein Buch von ihm lese.

    Ich wünsche dir einen ebenso tollen und erfolgreichen Lesemonat Februar.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Lisa,

    Ein toller Lesemonat, du hast ja so einiges geschafft!
    "Steelheart" klingt wirklich toll, du hast mein Interesse auf jeden Fall geweckt. :)

    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    Die Rebellin habe ich auch schon gelesen, eigentlich eine tolle Idee; aber es wird mit jedem Band noch langatmigen als der vorherige.
    Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,
    Royal Passion habe ich auch gelesen, genauso wie Royal Desire und die Bücher machen einfach Spaß! :)
    Sinabell muss ich auch noch unbedingt lesen.

    Schönen Blog übrigens :)

    Liebe Grüße
    Mii von Mii's Bücherwelt

    AntwortenLöschen
  7. Huhu :) Da sind ja wirklich tolle Bücher dabei. Lockwood & CO. hab ich auch gerade erst gelesen und war genauso begeistert wie du. Ich hatte relativ wenig über das Buch vorher gelesen und war dann richtig überrascht, wie gut es dich ist. Und mir ging es wie dir, ich fand die Protagonisitn auch super sympathisch und die Geschichte manchmal etwas gruselig, richtig klasse Buch :) Viel Spaß mit dem zweiten Band :)
    Liebste Grüße, Krissy <3

    AntwortenLöschen