Montag, 18. April 2016

Blogtour "Die längste Nacht" von Isabel Abedi


Hallo und Herzlich Willkommen zu Tag 18 der Blogtour zum Roman "Die längste Nacht" von der wunderbaren Isabel Abedi. 
Bei mir werden heute zwei Dinge verbunden, die schon fast zueinander gehören und zwar das Buch und der Film. Allerdings geht es nicht um eine mögliche Verfilmung des Romans "Die längste Nacht", obwohl ich das für eine hervorragende Idee halte, sondern um eine Liste von Filmen, die die Autorin gesehen hat, während sie ihr Buch geschrieben hat. 

Da mir die wundervoll detailliert ausgearbeiteten Schauplätze in Isabel Abedis Roman besonders aufgefallen sind, habe ich mir gedacht, ich stelle euch die Filmliste als eine Art Reiseroute vor, die oft auch - und das mag, angesichts der Tatsache, dass "Die längste Nacht" ebenfalls dort spielt, nicht überraschen - durch Italien führt. 


1. Station Rom

"La Grande Bellezza - Die große Schönheit (2013)
Obwohl er vor mittlerweile 40 Jahren einen gefeierten Roman geschrieben hat, hat der hoch angesehene Autor Jep Gambardella (Toni Servillo) diesem großen Erfolg nie ein Zweitwerk folgen lassen. Stattdessen arbeitete er als anerkannter Journalist, ließ es sich auf Partys gutgehen und philosophierte vor sich hin. Doch hinter der Fassade des Lebemannes steckt ein höchst desillusionierter Mann, dem die Oberflächlichkeit Roms mehr und mehr zusetzt. An seinem 65. Geburtstag, den Jep mit einer ausschweifenden Feier begeht, blickt er zurück auf sein Leben. Obwohl es ihm nie an weiblicher Gesellschaft mangelte, gehen seine Gedanken immer wieder zurück zu seiner großen Liebe, die er niemals haben konnte. Als er erfährt, dass diese gerade im Sterben liegt, wird seine Wehmut noch größer. Gerne würde er wieder schreiben um dem Leben einen Sinn zu geben, denn Jep wird klar, dass alles vergänglich ist und auch er nicht ewig leben wird."


Der erste Film auf Isabel Abedis Filmliste spielt im Herzen Italiens und handelt von einer großen Liebe und der Vergänglichkeit des Lebens. Themen, die man auch in "Die längste Nacht" wieder findet. Schon im Trailer zum Film fallen die eindrücklichen Bilder auf, mit denen der Regisseur arbeitet und nachdem ich das Buch gelesen habe, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass diese die Autorin inspiriert haben. 

2. Station St. Tropez

"Der Swimmingpool (1968)
Der Autor Jean-Paul lebt mit seiner Geliebten Marianne in einer abgelegenen Villa bei St. Tropez. Eines Tages erhalten sie Besuch von Mariannes Ex Harry und dessen 18-jähriger Tochter Pènèlope. Obwohl Jean-Paul und Harry alte Freunde sind, treten Spannungen auf, die durch den Umstand, dass sich Jean-Paul daran macht, Pènèlope zu verführen, nicht geringer werden. Schließlich kommt es zu einer tödlichen Auseinandersetzung im Swimmingpool."


Allein schon bei der Beschreibung des Films "Der Swimmingpool" bemerkt man schnell, dass das Hauptaugenmerk auf die Protagonisten liegt und genau das ist auch bei "Die längste Nacht" der Fall. Ohne zu viel von der Handlung zu verraten, stehen doch ganz deutlich die Beziehungen untereinander von Isabel Abedis Figuren im Vordergrund und man kann sich sehr gut vorstellen, dass sie sich von diesem Film inspirieren gelassen hat. 

3. Station USA

"Capote (2005)
Herausragendes Porträt des legendären Truman Capote, der den Mordfall untersucht, der ihn zum Verfassen von "Kaltblütig", dem ersten True-Crime-Roman der Geschichte, bringt.

Im Jahr 1959 reist der ebenso talentierte wie extravagante Reporter Truman Capote (Philip Seymour Hoffman) nach Kansas, um für die New York Times über einen aufsehenerregenden Mordfall zu berichten. Dort, inmitten von Amerikas endlosem Farmland, haben zwei Streuner soeben eine komplette Familie ermordet, nachdem sie in deren Haus erfolglos nach Beute gestöbert hatten. Capote knüpft enge Kontakte zu einem der Verhafteten und weckt das Misstrauen von Sheriff Dewey (Chris Cooper)."


In dem Film "Capote" aus dem Jahr 2005 recherchiert der berühmte Schriftsteller Truman Capote, hier verkörpert durch den verstorbenen Schauspieler Philip Seymour Hoffman, zu einem Kriminalfall, den er später in seinem Buch "Kaltblütig" verarbeiten wird. Dieses Szenario erinnert stark an den Grund, den die Protagonistin Vita erst in das kleine Dörfchen Viagello in Italien gebracht hat. Das Manuskript, das sie im Arbeitszimmer ihres Vaters gefunden hat und in dem von Viagello die Rede war. Die Geschichte, die sich schlussendlich dahinter verbirgt erinnert von den Methoden her ein bisschen an die Handlung in "Capote", Isabel Abedi hat sich wohl hier ebenfalls ganz wundervoll inspirieren lassen. 

4. Station Verona 

"Romeo und Julia (1996)
Die Geschichte dieser tragischen Liebe kennt wohl jeder. Romeo (Leonardo DiCaprio), der Sohn der Montagues, verliebt sich auf einem Ball im Hause Capulet in Julia (Claire Danes), die Tochter der gegnerischen Familie. Ohne das Wissen ihrer Eltern wollen sich die Verliebten vermählen und hoffen so den ewigen Streit der beiden Häuser zu schlichten. Doch dann wird Romeos Freund Mercutio (Harold Perrineau) von Tybalt (John Leguizamo), dem Cousin der Julia, getötet, woraufhin Romeo Tybalt tötet. Um seiner Strafe zu entgehen, flieht Romeo nach Mantua und will dort ausharren, bis sich die ganze Sache beruhigt hat. Doch inzwischen soll Julia auf Drängen ihrer Eltern mit dem einflussreichen Grafen Paris (Paul Rudd) vermählt werden. Um der Hochzeit zu entgehen, bekommt sie von Pater Laurence (Pete Postlethwaite) einen Trank verabreicht, der sie vorübergehend in einen todesähnlichen Zustand versetzt".


"Romeo und Julia" ist unsere letzte Station der kleinen Reiseroute der Filme, die Isabel Abedi zu ihrem neuen Roman "Die längste Nacht" inspiriert haben und meiner Ansicht nach hat dieser Film den stärksten Einfluss auf das Buch. Allein die Motive "Selbstmord" und "Verbotene Liebe" haben einen wesentlichen Einfluss auf Vitas Abenteuer in Viagello. Aber auch ein wichtiger Schauplatz der Geschichte erinnert an die tragische Liebe von Romeo und Julia.


Welche detallierten Einflüsse das in allen hier vorgestellten Filmen genau sind, das könnt ihr wohl nur herausfinden, wen Ihr "Die längste Nacht" lest :)
Wer sich noch einmal überzeugen will, gibt es hier nochmal meine Rezension mit Inhaltsangabe 

Ich hoffe euch hat mein Beitrag der Blogtour gefallen.
Morgen geht es weiter bei http://www.beautybooks.at/ mit einem genaueren Blick auf die Protagonisten.

Bleibt mir nur noch ein kleines Gewinnspiel anzukündigen. 

Gewinnspiel

Ihr habt die Möglichkeit drei signierte Ausgaben von "Die längste Nacht" zu gewinnen! 
Kommentiert einfach was Liebes unter diesem Beitrag und ich lose eine Person aus, die dann in dem großen Auslosetopf des Arena-Verlages hüpft und mit etwas Glück habt ihr das Buch bald Zuhause!
Das Gewinnspiel läuft bis zum 29. April. In der ersten Maiwoche wird die zweite Auslosung stattfinden und die Gewinner werden dann vom Arena-Verlag benachrichtigt! 
Ich wünsche euch allen viel Glück! 

Lisa. 


Kommentare:

  1. He Lisa,
    da sind ja coole Filme dabei. Die Romeo und Julia Verfilmung ist mein Favorit.
    Liebe Grüße Doreen
    ullmado@web.de

    AntwortenLöschen
  2. also am interessantesten finde ich hier die variante swimmingpool. dankeschön für die tolle Blogtour und das dadurch weitere Interesse für mich an das Buch welches ich jetzt weiter noch mehr haben und lesen möchte.
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!
      Herzlichen Glückwunsch! Du hast das Los gewonnen und wanderst in den Lostopf der drei signierten Ausgaben von "Die längste Nacht"
      Herzlichen Glückwunsch und viel Glück :)

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  3. Hallo :)
    Ich habe tatsächlich noch keinen der Filme hier gesehen, selbst Romeo und Julia nicht.. Asche auf mein Haupt! :)
    Vielen Dank für deinen Beitrag und schöne Grüße
    Malin Jo

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    eine tolle Idee mit den Filmen, danke für diesen schönen Blogbeitrag. Ich werde von Tag zu Tag neugieriger auf das Buch.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    vielen Dank für deinen interessanten Beitrag.
    Bis jetzt kannte ich außer Romeo uns Julia noch keinen der Filme hier.
    Liebe Grüße
    Isabell
    isabellhertz@googlemail.vom

    AntwortenLöschen
  6. Hey :)
    Danke für deinen tollen Beitrag.
    Ich kannte nur Romeo und Julia bisher, die anderen Filme klingen aber auch sehr interessant.
    Liebe grüße Shuting :)
    (shuting2308@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    sehr interessanter Beitrag :) Die Filme die ich bisher noch nicht kannte muss ich mir mal näher anschauen :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  8. Dankeschön für den sehr interessanten Beitrag. Ich wünsche noch eine schöne Woche.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  9. Ich werde nach und nach neugieriger auf das Buch :D Ich möchte es jetzt unbedingt lesen!!
    Lg, Rabea

    AntwortenLöschen
  10. Ich werde nach und nach neugieriger auf das Buch :D Ich möchte es jetzt unbedingt lesen!!
    Lg, Rabea

    AntwortenLöschen
  11. Obwohl ich alle Filme kenne :-) habe ich den Beitrag mit Spannung gelesen, und freue mich sehr darüber, auch über deine wunderbare Rezension! Herzliche Grüße von Isabel Abedi

    AntwortenLöschen
  12. Obwohl ich alle Filme kenne :-) habe ich den Beitrag mit Spannung gelesen, und freue mich sehr darüber, auch über deine wunderbare Rezension! Herzliche Grüße von Isabel Abedi

    AntwortenLöschen
  13. Ich kenne noch gar keinen von den Filmen :o
    Muss ich wohl definitiv nachholen :D
    Toller Beitrag <3
    Lg Pia

    AntwortenLöschen
  14. Danke für diesen Beitrag, ich kenne leider noch garkeinen dieser Filme.
    Das sollte ich vielleicht mal nachholen.

    Liebe Grüße,
    Roksana.

    obenlender.r@gmail.com

    AntwortenLöschen