Dienstag, 4. Oktober 2016

Ava Reed - Mondprinzessin






Verlag: Drachenmond Verlag
Seiten: 252
Erschienen: 30. September 2016
Preis: 12.00 Euro (Ebook: 3.99 Euro)








"Seit Anbeginn der Zeit waren Erde und Mond Freunde. Bis der Mond sich nach mehr sehnte, bis er sich Kinder schuf und formte - aus seinem Staub, aus seinem Herzen und aus den Sternen."

Lynn dachte immer, sie wäre eine ganz normale junge Frau. Jemand, dem das Leben zwar schon jetzt ziemlich übel mitgespielt hat, aber der dennoch klar kommt und es schafft immer wieder aufzustehen. 
Doch dann änder sich an Lynns Geburtstag plötzlich alles. Auf der Haut ihres Unterarms zeichnet sich ein Sternbild ab. Die einzelnen Punkte beginnen zu leuchten und ehe sich Lynn versah ging dieses Leuchten auf ihren gesamten Körper über. Und von einem auf den anderen Moment war Lynn plötzlich auf der Flucht vor ihr völlig unbekannten Verfolgern, um dann in die Arme eines jungen Mannes, namens Juri, zu laufen. 
Doch die seltsamen Ereignisse, die Lynns Leben komplett auf den Kopf stellen, haben gerade erst begonnen. Juri eröffnet der völlig perplexen Lynn, dass sie wahrhaftig etwas Besonderes ist und zwar die schon lange verschollene Mondprinzessin. Lynn erfährt, dass das Leben viel mehr für sie bereit hält, als sie angenommen hat, sowohl gute, als auch negative Dinge...

Wie man bereits in meinen letzten Rezensionen gemerkt haben dürfte, bin ich Fan von Ava Reed. Ich liebe ihren Schreibstil und die Tatsache, dass sie über wohl jedes Genre schreiben kann. Sowohl ihre Fantasy-Bücher (Spiegelsplitter und Spiegelstaub), als auch ihre tieftraurige Liebesgeschichte (For Good - Über die Liebe und das Leben) habe ich in mein Herz geschlossen. 
Aber ich muss an dieser Stelle sagen, dass Ava Reed mit der Mondprinzessin mein absolutes Lieblingsbuch von ihr zur Papier gebracht hat. 
Es war, als hätte sich irgendwo ein Loch aufgetan und ich wäre in die Geschichte hineingefallen und die Figuren hätten gesagt: "Ach, da bist du ja wieder! Wo warst du bloß so lange?". Es ist wirklich etwas Besonderes, wenn es eine Autorin schafft Charaktere zu erschaffen, mit denen man sich so identifizieren kann, dass man das Gefühl bekommt, man würde sie schon ewig kennen. Obwohl Lynn doch eigentlich ganz anders ist. Ich könnte nie so stark sein wie sie und das Gefühl der Einsamkeit immer wieder verdrängen, in der Hoffnung, dass irgendwo etwas Besseres wartet. Aber ich konnte mich selbst in ihren Handlungen und Gedanken wiedererkennen und das war wohl auch der Grund, warum ich sie von ihren ersten Auftreten in der Geschichte ins Herz geschlossen habe. 
Und dann ist da auch noch Juri. Juri, der große und gutaussehende Held, der Lynn im letzten Moment rettet und ihr das unglaubliche Geheimnis ihrer Vergangenheit enthüllt. Juri, der immer nur für das Gute kämpft, der weiß, was er für eine Rolle in Lynns Leben einnimmt, aber sich dennoch nicht gegen seine Gefühle für sie wehren kann. 
Denn genau das ist ein weiterer besonderer Punkt in diesem Buch: Die Liebesgeschichte zwischen Juri und Lynn. Eine Liebesgeschichte, die nicht sein darf aber gegen die sich dennoch keiner wehren kann, sowohl der Leser nicht, als auch die beiden selbst nicht. Nun sagt ihr: 'Verbotene Liebesgeschichten? Die gibt es doch in vielen Büchern!' Aber Juris und Lynns ist trotzdem etwas ganz Besonderes, einfach, weil die beiden selbst einmalig sind. Weil sie aus der Zeit, die ihnen zur Verfügung steht, das Beste machen. Weil man einfach die ganze Zeit hofft, dass hinter der nächsten Ecke doch noch ein Happy End für die beiden herumliegt. 
Wundervolle Charaktere, die man sofort in sein Herz schließt, das ist euch noch nicht besonders genug? Na gut, Ava Reed legt natürlich noch einen drauf. Jeder, der ihre Spiegel-Saga gelesen hat, hat sich natürlich in Kohana, den sprechenden Fuchs, verliebt. Das ging überhaupt nicht anders. Und auch in der Mondprinzessin spielt ein sprechendes Tier eine wichtige Rolle.
Tia ist ein Waschbär. 
Tia ist witzig. 
Tia ist klug. 
Tia ist wundervoll. 
Ihr müsst Tia kennen lernen! 
Kohana wird zweifellos einen Platz in euren Herzen für den wohl besten Waschbären der Welt frei machen. 
Was soll ich noch sagen?
Auch die Handlung wird euch nicht zur Ruhe kommen lassen. Ava Reed vermischt unsere alltägliche Welt mit einer geheimnisvollen und fantastischen Welt, die ich so detailliert vor meinem Auge gesehen habe, dass ich unmöglich nur im Geiste dabei gewesen sein kann. Ich war beim Training mit Juri und Lynn dabei und habe über Tias Witze gelacht, auch wenn ich keine Ahnung hatte, was an der nächsten Ecke auf mich wartet. In keinem anderen Ava Reed Buch zuvor war die Handlung so unvorhersehbar, wie in der Mondprinzessin. Zum Glück gab es Tia, die mich an die Hand nahm, um immer wieder den nächsten Schritt zu gehen. Und, um auf meinen ersten Satz, bezüglich der Handlung, zurückzukommen: Sie wird euch nicht nur nicht zur Ruhe kommen lassen, sondern euch möglicherweise auch das Herz brechen. Aber keine Sorge, irgendwann wird es wieder besser werden und ihr werdet verstehen, dass es nicht anders ging.
Die Mondprinzessin von Ava Reed ist besonders auf jeder einzelnen Seite. Sie wird euch Gänsehaut bereiten, zum Lachen bringen, zum Weinen und zum Hoffen. Es ist eine fantastische Reise, die ich nicht so schnell vergessen werde und ich kann nur hoffen, dass sich möglichst viele auf diese Reise begeben. 
Diese Welt und diese Figuren sollten nämlich so viele Zuschauer wie möglich haben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen