Mittwoch, 4. April 2018

Cath Crowley - Das tiefe Blau der Worte





Verlag: Carlsen
Seiten: 400
Erschienen: 21. März 2018
Preis: 17.99 Euro (Ebook: 12.99 Euro)



Rachel und Henry sind beste Freunde. 
Oder waren es einmal vor mehreren Jahren, bis Rachel mit ihrer Mutter und ihren Bruder aus der Kleinstadt weggezogen ist und sich nicht von Henry verabschiedete und den Kontakt auch danach abbrechen ließ.
Henry ist der Überzeugung, dass Rachel ihn vergessen hat. Doch das Leben lässt sich nicht immer in schwarz und weiß unterteilen, so wie Henry vielleicht denkt. Rachel hatte jede Menge Gründe für ihr Verhalten und dabei spielt nicht nur ein unbeantworteter Liebesbrief eine entscheidende Rolle. 
Doch jetzt ist Rachel zurück in der Stadt und fängt auch wieder in der Buchhandlung an zu arbeiten, die Henrys Familie gehört und die früher Rückzugsort und zweites Zuhause zugleich für Rachel war. 
Rachel ist sich sicher, dass die Zeit ihre Gefühle für Henry ausradiert hat, doch heilt Zeit wirklich alle Wunden?

Was für eine wunderschöne Hommage an das geschriebene Wort!
Was für eine tiefsinnige und melancholische Liebeserklärung an die Literatur!
Spätestens, nachdem ich die Inhaltsbeschreibung von "Das tiefe Blau der Worte" von Cath Crowley gelesen hatte, wusste ich, dass ich diese Geschichte lesen musste. Ein Buch, das größtenteils in einer Buchhandlung spielt und zwei Literaturliebende als Protagonisten vorstellt, eigentlich schien "Das tiefe Blau der Worte" für jeden Bücherliebhaber ein absolutes Muss-Buch zu sein. 
Und das nicht ohne Grund.
Aus jeder einzelnen Seite von Cath Crowleys Werk schimmert die unbändige und niemals endende Literaturliebe durch, die wir alle so gut kennen und nachvollziehen können. Doch die Autorin geht noch weiter und baut einen einfach nur wunderschönen erzählerischen Aspekt mit Hilfe der Literatur in ihrer Geschichte ein, den ich am liebsten noch heute Beifall spenden möchte.
Es ist schön etwas zu lesen, das nicht nur eine besondere Geschichte erzählt, sondern mit Hilfe des eigenen Mediums Literaturliebe in jeder Zeile feiert. Mit jeder weiteren gelesenen Seite wanderten scheinbar immer mehr Bücher auf meine Wunschliste, da Crowley in ihrem Werk so viele Titel nennt, dass man eigentlich schon eine eigene "Das tiefe Blau der Worte"-Bücherwunschliste eröffnen könnte. 
Doch natürlich ist das vorliegende Werk nicht nur Bücherliebe. Cath Crowley hat das Kunststück vollbracht eine tiefgehende und melancholische Geschichte zu erzählen, dabei unglaublich sympathische und liebenswürdige Figuren zu erschaffen und das Ganze auch noch an einem Ort spielen zu lassen, an dem man am liebsten sofort hinziehen möchte. 
Ich habe in letzter Zeit selten etwas gelesen, das so rundum gelungen war, wie dieses Buch. Trotz seiner vielen traurigen erzählerischen Aspekte, besitzt "Das tiefe Blau der Worte" einen fast schon einzigartigen Wohlfühlcharakter, der es zu etwas ganz Besonderem macht. Von "Hach ja"-Momenten, Gänsehaut, wissendem Lächeln und Momenten, in denen man über das eigene Leben nachdenkt, bietet dieses Buch seinen Leserinnen und Lesern die gesamte emotionale Palette an Lesegefühlen an und schafft es dabei an keiner Stelle kitschig zu sein.
Man merkt, hier liest man weniger Beurteilung als viel mehr Schwärmerei, doch "Das tiefe Blau der Worte" ist eines dieser Bücher, die man am liebsten jeden in die Hand drücken möchte, weil man das Gefühl hat, dass diese Geschichte die Welt ein Stück besser machen könnte, wenn nur möglichst viele Menschen sie lesen. Gleichzeitig wirkt es so, als würde es ein bestimmtes Geheimnis nur mit dir alleine teilen. Es geht um dieses einzigartige Gefühl, wenn man eine Buchhandlung betritt und der sicheren Überzeugung ist, dass hier eine Geschichte auf dich wartet, die nur für dich bestimmt ist. 
Ein Gefühl, das jeder Bücherliebhaber kennt und das doch für jeden besonders und für jeden allein bestimmt ist. 
Wenn ihr das nächste Mal in der Buchhandlung so einen Schatz sucht, "Das tiefe Blau der Worte" ist vielleicht genau das Richtige für euch.

Kommentare:

  1. Wow - die nächste begeisterte Rezension! Nun wandert das Buch definitiv auf meine Wunschliste!
    Liebe Grüße
    Martina
    https://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war einfach großartig! Ich wünsche dir viel Spaß damit.
      Liebe Grüße, Lisa

      Löschen
  2. Eine richtig schöne Rezi! Ich muss sagen, dass ich bisher noch unsicher war bei diesem Buch. Inhaltlich hört es sich für mich so gar nicht außergewöhnlich an, eher nach einer weiteren Liebesstory, aber alle schwärmen... Da du noch schreibst, dass viele Bücher im Buch genannt werden - das reizt mich nun doch, das mochte ich bei Buchland von Markus Walter schon sehr. Ich merk mir den Titel wohl doch auch mal:) Liebe Grüße, Kathrin von www.buchsensibel.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Geschichte auf jeden Fall als sehr besonders empfunden. Ich wünsche dir viel Spaß damit :)
      Liebe Grüße Lisa

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buchmagie88.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)