Donnerstag, 29. März 2018

Blogtour. Die Stille meiner Worte - Ava Reed / Hommage an die Nebencharaktere

Liebe Freunde, 

herzlich Willkommen zum vierten Tag der Blogtour zu Ava Reed's wundervollem Werk "Die Stille meiner Worte". Bei mir geht es heute um die Nebencharaktere in der Geschichte, danach könnt ihr in diesem Beitrag noch einmal die Rezension zu dem Buch lesen und zum Schluss gibt es natürlich auch noch etwas zu gewinnen. 


Laut dem Duden wird der Begriff "Nebenfigur" mit einer wenigen wichtigen Figur gleichgesetzt. Bekannte Synonyme sind der Statist, die Statistin, die Marionette oder die Randfigur. 
Es gibt viele Geschichten auf dieser Welt, in denen der Begriff "Nebenfigur" nicht einmal annähernd die Charaktere beschreibt, auf denen sich dieser Begriff bezieht. 
Wo stünden unsere Lieblingshelden Harry Potter, Ron Weasley und Hermine Granger ohne ihre Freunde aus Hogwarts? Was wäre ein Hogwarts ohne Hagrid? Manche Geschichten hätten ohne ihre Nebencharaktere nicht erzählt werden können, "Die Stille meiner Worte" gehört zu diesen Geschichten. 

Mo

Ach Mo, weißt du eigentlich wie dankbar ich dir süßes kleines und genauso freches Fellgesicht bin? Was wäre bloß aus Hannah geworden, wenn du nicht, seit Izzys Tod, treu an ihrer Seite gewesen wärst?
Wie hätten Hannahs, Levis, Sarahs oder Linas Geschichte erzählt werden können, wenn du nicht als heimliches Maskottchen durch das Camp geschlichen wärst? Wie oft ich schmunzeln musste, als Levi aufgewacht ist und gemerkt hat, dass du auf seinem Gesicht geschlafen hast. Wie oft du Trostspender durch deine bloße Anwesenheit gewesen bist. 
Danke, dass du "Die Stille meiner Worte" zu der Geschichte gemacht hast, die sie ist. 
Du wirst für immer mein Lieblingsglückskater bleiben. 

Sarah

Sarah, was soll ich sagen?
Die Szene mit Hannah und dir im Camp ist für mich der erste absolute emotionale Höhepunkt der Geschichte gewesen. 
Wenn nicht sogar, DER Höhepunkt. 
Nachdem ich sie gelesen habe, war ich der festen Überzeugung, dass meine Gänsehaut nie wieder verschwinden wird und die Tränen. 
Es gibt so viel, was ich dir gerne sagen würde aber manchmal reichen Worte nicht, um zu beschreiben, wie sehr ich deine Stärke, deine Loyalität, deinen Mut und dein Wesen bewundere. Du warst für mich so viel mehr, als jemand, der nur am Rand steht. Du hast der Geschichte mit deiner einzigartigen und liebevollen Art und Weise deinen Stempel aufgedrückt. 
ich danke dir dafür und dass du bist, wie du bist. 

Levi

Hach Levi, immer wenn ich an dich denken muss, habe ich plötzlich das Gefühl wieder sechzehn und zum ersten Mal verliebt zu sein. 
Du bist wohl der Junge, den sich jedes Mädchen als ersten Freund wünscht, aber du bist noch viel mehr als das. 
Ich fand es so unheimlich bewundernswert, wie du mit Hannah umgegangen bist. Du hast sie nie gedrängt irgendetwas zu tun, das sie nicht wollte. Du warst geduldig die ganze Zeit, auch wenn du es nicht warst. Du hast es ihr nie gezeigt, weil du genau wusstest, was für ein Päckchen sie mit sich herum trägt. Genau wie du etwas mit dir herum trägst. 
Auch wenn Hannah ihre Worte verloren hat, du hast es geschafft trotzdem mit ihr zu kommunizieren, auf eure eigene einzigartige Art und Weise. 
Ich fand es schön, dass eure Geschichte nicht zu den klassischen Liebesgeschichten gehört, die man in Jugendbüchern so häufig findet. Eure Geschichte geht viel tiefer, sie ist ehrlich und verletzlich und deswegen so besonders.

Lina

Ich kann dich so gut verstehen, Lina. 
Deinen Anfang im Camp, als du die Leute versucht hast mit Sarkasmus von dir fernzuhalten. 
Was für eine Umstellung es gewesen sein muss plötzlich mit Menschen umgeben zu sein, die zumindest ansatzweise nachvollziehen können, was du durchgemacht hast und was du noch jeden Tag mit dir herum trägst. 
Umso schöner war es zu beobachten, wie vor allem Mo dich jeden Tag ein bisschen mehr aus deiner selbst gebauten Festung heraus locken konnte und du zeigen konntest, was für ein wundervoller Mensch unter den vielen Schichten steckt. 
Du hast mir gezeigt, wie wichtig es ist, Menschen an sich heran zu lassen, auch wenn man glaubt keinen Mensch zu brauchen. Du bist so viel stärker, als du denkst. 


Für alle, die die Geschichte noch nicht kennen und immer noch etwas Überzeugungsarbeit benötigen, kommt hier noch einmal meine Rezension zu "Die Stille meiner Worte: 

Rezension















Hannah hat ihre Worte verloren. 
Seit ihre Zwillingsschwester Izzy gestorben ist, findet sie keine Möglichkeit mehr sich akustisch ihrer Außenwelt mitzuteilen.
Hannahs Mauern, die sie um sich baut, wachsen ins Unendliche und es scheint, als würde niemand sie einreißen können. Bis zu dem Tag, an dem Hannah Levi über den Weg läuft, der fest entschlossen ist hinter ihre Fassade zu blicken und hinter ihr dunkles Geheimnis zu kommen. 

Worte zu finden ist manchmal nicht so einfach, wie man sich das vorstellt. An manchen Tagen sprudeln sie aus dir heraus und du hast Mühe dabei sie in die richtige Reihenfolge zu bringen, dann gibt es Tage, an denen du sie suchst und suchst und froh bist, wenn du sie wiederfindest. 
Es kann aber auch sein, dass so etwas Schreckliches und Grausames geschieht, dass die Worte einfach verschwinden, weil sechsundzwanzig Buchstaben im Alphabet so lapidar und so wenig erscheinen, um Gefühle zu beschreiben, die nicht zu beschreiben sind und die Worte verschwunden bleiben, egal, wie verzweifelt man nach ihnen sucht. 
Und dann gibt es die schönen Momente, in denen man ein Buch liest, das den Worten Tribut zollt und das so wunderschön geschrieben ist, dass die Gänsehaut zu einem alten Freund wird und die Tränen in den Augen zu einem ständigen Begleiter. 
Eine Geschichte, die es geschafft hat Trauer, Verlust, Schuld, Freundschaft und diese kleinen Glücksmomente, die das leise Versprechen in sich tragen, dass sich das Leben vielleicht doch lohnt richtig und intensiv zu leben, in perfekter Harmonie in sich zu vereinen. 
Ein Buch, das weiß, wie es diesen besonderen Klebstoff ausarbeiten muss, der bewirkt, dass es an den Händen seiner Leserinnen und Leser kleben bleibt und es fast unmöglich scheint die Geschichte beiseite zu legen. 
Ein Buch, das man nach der letzten gelesenen Seite in die Arme schließt und sich dabei keine einzige Minute albern vorkommt. 
Ein Buch, das man versucht mit Worten gerecht zu werden, obwohl man weiß, dass dieses Vorhaben schon beim ersten Mal, in dem die Tränen deinen Blick auf die Worte verschleiert haben, aussichtslos ist. 
Für mich persönlich, die den Weg der Autorin Ava Reed seit Beginn verfolgt hat, ist "Die Stille meiner Worte" ihr bestes Werk. Sie erzählt die Geschichte einer Protagonistin, die ihre Worte verloren hat, und schafft es dabei nicht Gesprochenes durch ihren besonderen Schreibstil sichtbar zu machen, so dass man die Möglichkeit erhält, als Leser, eine ganz persönliche und fast schon intime Beziehung zu Hannah aufzubauen, da wir, die die Geschichte lesen, lange Zeit die Einzigen sind, die hinter Hannahs Fassade schauen dürfen. Und das tut manchmal so weh, dass man nicht nur einmal in die Worte hineinkriechen möchte, um Hannah Trost zu spenden und um ihren Glückskater Mo, ihren ständigen und treuen Begleiter, über das Fell zu streicheln. 
Doch "Die Stille meiner Worte" ist noch so viel mehr als ihre besondere Protagonistin. Wir begegnen Nebenfiguren, denen die Bezeichnung "NEBENfiguren" ungefähr so nahe kommt, wie Schnee dem Sommer. Egal, ob Sarah, Levi oder Lina, Sie alle haben ihre ganz eigene Geschichte zu erzählen, Sie haben ihr Päckchen zu tragen und vor allem tragen Sie die Geschichte genauso wie Hannah und natürlich Mo. Ohne ihre Nebenfiguren hätte "Die Stille meiner Worte" nicht erzählt werden können. 
Ava Reeds mittlerweile sechstes Buch ist also auf vielerlei Art und Weise wertvoll. Es schafft es Unausgesprochenes auszusprechen und durch wundervolle Figuren den Schmerz und den Verlust nicht zu einem allumfassenden Etwas zu machen, das man nicht überwinden kann. Aber vor allem ist es eine Hommage an das Leben, den Neuanfang und die Erkenntnis, dass sich das Leben lohnt, egal, wie schwer es manchmal ist. 






Ihr könnt von "Die Stille meiner Worte" nicht genug bekommen?
Dann schaut euch das nachfolgende Video genau an. Hier spricht die Autorin selbst über ihr Werk:

Alle Stationen der Blogtour

26.03 Trallafittibooks Fakten und Infos rund um das Buch
27.03 bookaholic. Video-Interview mit Ava
28.03 Beauty and the book Tagebucheintrag aus Izzys Sicht
29.03 Buchmagie Hommage an die Nebencharaktere
30.03 Miss Watson Handlettering Zitate
31.03 Kielfeder 10 Gründe, warum man das Buch lesen muss
01.04 hisandherbooks Brief an Ava. Eine besondere Rezension

Gewinnspiel

Zu guter Letzt gibt es dann natürlich auch was zu gewinnen bei mir. 
Ihr habt die Möglichkeit drei Ebooks von "Die Stille meiner Worte" zu gewinnen. Kommentiert einfach diesen Beitrag und verratet mir, welche Nebenfigur euch in Büchern besonders beeindruckt hat und warum. 
Unter allen Kommentaren aller Beiträge der Blogtour wird zudem ein Hardcover verlost. 

Teilnahmebedingungen
Es besteht die Möglichkeit, ein Exemplar des vorgestellten Buches zu gewinnen. Um teilzunehmen musst du 18 Jahre alt sein. Der Rechtsweg und die Auszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen. Deine Daten werden lediglich für die Übermittlung an den Verlag und die Autorin benötigt. Eine Haftung für den Postweg ist ausgeschlossen. Der Teilnehmer ist damit einverstanden, dass sein Name öffentlich genannt wird und meldet sich im Falle eines Gewinnes innerhalb von 48 Stunden zurück. Ansonsten wird erneut ausgelost und ein Anspruch besteht nicht. Das Gewinnspiel läuft bis zum 06.04. um 23.59. Danach wird ausgelost und der Gewinner unter diesem Post erwähnt. Bitte hinterlasse deine E-Mail-Adresse zur Kontaktmöglichkeit. Beachte, dass der Gewinn über den Verlag verschickt wird und es aus organisatorischen Gründen zu zeitlichen Verzögerungen des Versands kommen kann. 
Herzlichen Dank an den Ueberreuter Verlag und Ava Reed für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und die Ermöglichung des Gewinnspieles.

Kommentare:

  1. Hallo,
    deine Rezi zum Buch ist wirklich traumhaft schön geschrieben! Und ich stimme dir zu: Manchmal fehlen einfach die Worte, ich "leide" da selbst in einigen Situationen drunter. Auch die Beschreibung der Nebencharaktere ist wunderschön zu lesen. Übrigens unterscheide ich noch zwischen Neben- und Randcharakteren. Erstere können sehr großen Raum einnehmen und komplex gestaltet sein mit sehr viel Tiefgang, nur die Randcharaktere bleiben doch eher oberflächlich oder zumindest nicht so vielschichtig.
    Wer mir als Nebenfigur recht gut gefiel war Staubfinger in "Tintenherz", mir tat er so leid, wie er verzweifelt versuchte, in sein früheres Leben und zu seiner Liebe zurück zu kehren. Und wie er dann erfährt, dass der Autor ihn sterben lassen wird, das war schrecklich. Für mich ein Antagonist, welcher gar keiner war.
    LG Christina P.

    AntwortenLöschen
  2. Viele Figuren aus dem Harry Potter Universum, weil sie so toll gestaltet waren.

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    Ich finde immer die Freunde der Hauptpersonen beeindruckend, sie stehen immer im Schatten und sind doch nie eifersüchtig, neidisch oder so was.

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :)

    Es gibt ein paar Nebenfiguren, die mir sehr gefallen haben. Dee aus Obsidian ist ein ganz toller Charakter. Ich mochte sie sehr. :)

    Ganz liebe Grüße
    Zeki von books-dreamland

    AntwortenLöschen
  5. mega cool geschrieben, ich finde Nebenfiguren so super wichtig!! Die machen einfach total den Zauber aus ♥
    Ich mag zum Beispiel in der Reihe "Das Reich der sieben Höfe" die ganze Team-Athmosphäre undneldich gerne und ohne Cassian, Mor und die anderen, wäre das Buch nicht, was es ist. Ich liebe Luna und Neville in den Harry Potter Büchern und ich glaube sogar die Weasly Zwillinge fallen unter den Begriff Nebenfigur, aber hallo, was wären denn die Bücher ohne Fred und George?? Nebenfiguren sind so so sososososososososo wichtig ♥

    Das war mein Wort zum Freitag! =D

    Liebe Grüße! ♥
    liz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Liz,
      Herzlichen Glückwunsch. Du hast ein Ebook von "Die Stille meiner Worte" gewonnen :)
      Meld dich doch mit deiner Email Adresse bei mir.
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Juhu 😍😍😍 meine Email Adresse ist Felicitas.brandt@googlemail.com (:
      Vielen lieben Dank ♡

      Löschen
  6. Hallo,
    Ich bin ein großer Fan von Gavroche aus Les Misérables. Leider stirbt er ja so schnell, aber er gibt einfach alles und lässt sich nicht unterkriegen. Und wohnt in einem Elefanten.

    Liebe Grüße Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Hey :)

    Geschichten leben auch von ihren Nebenfiguren. Ich mag Peabody aus der "In Death" - Reihe von J.D. Robb unheimlich gerne. Sie ist so eine tolle, bodenständige, lustige und loyale Buchfigur.

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
  8. Moin Moin,
    ich finde oft die Bösewichte besonders interessant, wenn auch nicht sympathisch aber die haben so etwas an sich das reizvoll ist und ich stelle mir das auch etwas schwer vor so einen Bösewicht zu gestalten und ihm Leben einzuhauchen.
    LG und frohe Ostern
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      Herzlichen Glückwunsch. Du hast ein Ebook von "Die Stille meiner Worte" gewonnen :)
      Meld dich doch mit deiner Email Adresse bei mir.
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Oh WOW, ich freue mich tierisch :)
      Mail an Dich ist raus.
      Vielen Dank.
      Liebe Grüße und einen schönen Tag
      Claudia

      Löschen
  9. Lebendigeren sind immer wichtig. Sie geben der Geschichte die notwendige Würze und Lebendigkeit.
    Hier fand ich Mo bezaubernd. Tiere spüren so oft, wenn es einem nicht gut geht. Sie Kuscheln, sie trösten oder sind einfach da. Mo ist so ein Tier. Großartig!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Lisa,
    vielen lieben Dank für deinen tollen Beitrag, der definitiv noch mehr Lust auf das Buch macht und das Gewinnspiel :)

    "Nebenfiguren" sind für mich sehr wichtig und machen ein Buch erst perfekt bzw. komplett. Auch wenn das sicher am meisten gesagt wird: Hermine Granger, eine sehr gute Freundin für Harry und Ron. Und ganz ehrlich, Harry wäre ohne sie total aufgeschmissen gewesen :D

    Liebe Grüße
    Ruzi

    ruzicak25@gmail.com

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde Ron und Hermine aus Harry Potter richtig toll, was sie immer zusammenhalten und gemeinsam alles schaffen können 😀

    Lg Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rebecca,
      Herzlichen Glückwunsch. Du hast ein Ebook von "Die Stille meiner Worte" gewonnen :)
      Meld dich doch mit deiner Email Adresse bei mir.
      Liebe Grüße

      Löschen
  12. Hallo, das ist ja schön 😀
    Dankeschön da freu ich mich sehr 😀
    Hier meine Emailadresse: pc_freak01@web.de

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buchmagie88.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)